· 

Meine Maturalektüre

Hey Leute!

In diesem Artikel geht es um etwas, das vor allem meine Schweizer Kollegen ansprechen dürfte; Meine Maturalektüre!

Was ist die Maturalektüre?

In der Schweiz, oder zumindest dort wo ich zur Schule ging, gehörte es dazu, dass zur Maturitätsprüfung eine Auswahl diverser Bücher in den verschiedenen Sprachfächern gelesen werden musste. Dabei durfte ich die Bücher mehrheitlich selber auswählen. In diesem Artikel werde ich die einzelnen Bücher besprechen, Gründe nennen, weshalb ich sie wählte und entscheiden, ob ich sie auch dir empfehlen kann – entweder als Maturalektüre oder auch nur einfach so.

 

Die Bücher wurden mündlich getestet, wobei nicht in jedem Fach, jedes Buch abgefragt wurde. Geprüft wurde sowohl Textverständnis, wie auch Interpretationsgeschick.

Bin ich qualifiziert genung?

Ich denke schon. Ich schloss die Prüfungen in English mit der Note 5,5 (Insgesamt 5,5), Französisch 6 (Insgesamt 5,5) und Deutsch 4,5 (Insgesamt 5) ab. An alle Deutschen, die diesen Artikel lesen: In der Schweiz verläuft die Notenskala für euch verkehrt herum (6 = bestmögliche Note, 1 = schlechteste Note)!

 

An dieser Stelle gilt zu erwähnen, dass ich Bücher in den Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch las. In diesem Artikel werde ich nur auf die deutschen Bücher eingehen. Artikel zu den Büchern auf Englisch und Französisch folgen.

 

Während den Prüfungsvorbereitungen habe ich zu allen Büchern Personenkonstellationen, sowie Kapitelzusammenfassungen erstellt. Wenn du daran Interesse hast, kann ich dir diese gerne senden. Hinterlasse mir dazu hier eine Nachricht.

 

Beachte bitte, dass es sich bei den Amazon-Links, um sogenannte Affiliate-Links handelt!

Meine Lektüre

Das Schiff von Andreas Brandhorst

In Das Schiff von Andreas Brandhorst geht es darum, dass Adams Bewusstsein als sogenannter Mindtalker auf andere Planeten geschickt und dort in Robotern untergebracht werden kann. Dadurch kann er für die Künstliche Intelligenz, welche die Welt regiert, Aufträge erledigen. Dabei kann das Bewusstsein innert kürzester Zeit auf Lichtjahre entferne Planeten gesendet werden. Adam ist aber bereits sehr alt und durch seine Aufgabe als Mindtalker sterblich, anders als die restlichen Menschen, von denen es nur noch wenige gibt. Unterstützt wird er von einem Roboter, Avatar genannt, namens Bartholomäus. Eigentlich bereitet seine Aufgabe Adam viel Spass, doch als Evelyn, ein Mitglied von Morgenrot, einer Resistenzgruppierung, auftaucht, beginnt Adam seine Auftraggeber zu hinterfragen und bald muss er einen Kampf kämpfen, der über das Schicksal der Menschheit entscheiden wird.

 

Wie ihr seht, handelt es sich in Das Schiff um klare Science-Fiction-Literatur. Das Buch ist einerseits sehr unterhaltsam und flüssig zu lesen, spielt aber gleichzeitig mit philosophischen Themen und behandelt Zukunftsängste des Menschen. Ich las das Buch auch sehr schnell, innerhalb von nur fünf Tagen! Für mich war es eine geeignete Lektüre, da ich damit meine Passion für Sci-Fi mit den Vorgaben der Maturalektüre verbinden konnte, wobei mir das Buch genung Material lieferte, um eine einigermassen differenzierte Analyse vornehmen zu können.

 

Die behandelten Themen können bei Bedarf tiefgehend besprochen werden, sind aber gleichzeitig nicht schwer aufzubereiten und sollten dadurch keine grossen Schwierigkeiten darstellen.

Das Schiff, Bildumschlag, Andreas Brandhorst, Matura, Lektüre

Seiten: 592

ISBN: 978-3492281683

Verlag: Piper Taschenbuch


Der gestiefelte Kater von Ludwig Tieck

Der gestiefelte Kater, Ludwieg Tieck, Buchumschlag, Matura, Lektüre, Empfehlung

Seiten: 72

ISBN: 978-1482760606

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform

Ich muss gestehen, dieses Buch habe ich nur gewählt, da ich ein Buch aus dem 18. Jahrhundert lesen musste. Dafür wollte ich ein möglichst kurzes Buch, da ich bereits wusste, dass ein so altes Buch recht aufwändig werden wird zum Lesen. Dabei ging es mir nicht gross um den Inhalt, ich achtete hauptsächlich auf die Seitenzahl.

 

Nun muss ich erwähnen, dass mir die Handlung bis heute nicht ganz klar ist. Grob umschrieben, geht es darum, dass das Stück Der gestiefelte Kater aufgeführt wird. Dabei wird aber nicht nur das beschrieben, was auf der Bühne passiert, sondern auch wie die Zuschauer auf das Theater reagieren. Dadurch wird die Geschichte manchmal etwas kompliziert.

 

Vermutlich würde ich das Buch trotzdem nochmals wählen, da es mit 72 Seiten doch recht kurz ist. Gibt es bei dir allerdings die Vorgabe nicht, die ich hatte, kann ich dir nicht empfehlen das Buch zu lesen. Es ist langweilig und verwirrend geschrieben und bietet wenig Stoff an, um das Buch eingehender zu besprechen.


Die schwarze Spinne von Jeremias Gotthelf

Die schwarze Spinne habe ich ebenfalls wegen der Vorgaben gewählt, allerdings gefiel mir dieses Buch sehr viel besser als der gestiefelte Kater. Im Buch geht es darum, dass die Bauern eines Dorfes eine Allee zum Schloss bauen müssen. Dies ist für sie unmöglich und so gehen sie einen Pakt mit dem Teufel ein. Allerdings verlangt der Teufel ein ungetauftes Kind im Gegenzug. Die Dorfbewohner versuchen den Teufel auszutricksen, doch bald schon beginnt auf der Wange einer Frau eine Spinne heranzuwachsen, die sich bald ablöst und beginnt für Angst und Schrecken im Dorf zu sorgen.

 

Literarisch gesehen handelt es sich um eine Rahmen- und Binnenerzählung. Das heisst, dass im Buch beschrieben ist, wie die Geschichte der schwarzen Spinne erzählt wird. Meiner Meinung nach eignet sich die schwarze Spinne hervorragend als Maturalektüre, da sie vor Symbolik förmlich trieft. Jeremias Gotthelf arbeitet viel mit Symbolik, was gerade in diesem Buch stark zu spüren ist. Daher eignet sich das Buch, da viel Material vorhanden ist, welches interpretiert und entschlüsselt werden kann. Ausserdem finden sich im Internet reichlich weiterführende Informationen. In meiner Ausgabe befand sich hinten sogar ein Teil der nur der Symbolik und Interpretationsansätzen gewidmet war.

Jeremias Gotthelf, Die schwarze Spinne, Buchumschlag, Matura, Lektüre, Empfehlung

Seiten: 172

ISBN: 978-3518188798

Verlag: Suhrkamp


Schachnovelle von Stefan Zweig

Stefan Zweig, Schachnovelle, Buchumschlag, Matura, Lektüre, Empfehlung

Seiten: 114

ISBN: 978-3518189290

Verlag: Suhrkamp

 Die Schachnovelle habe ich nur teilweise aufgrund der Vorgaben gewählt. Ich interessierte mich bereits für das Buch, da mir ein Verwandter empfohlen hat, die Schachnovelle zu lesen. Für mich hat es sich auch gelohnt. Die Geschichte folgt dem Erzähler (das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben), der sich auf einem Passagierdampfer von New York nach Buenos Aires befindet. Dabei trifft er einen Schachweltmeister und fordert diesen zum Spiel auf. Ein fremder Herr greift bald in das Spiel ein und hilft dem Erzähler. Die Beiden lernen sich bald besser kennen. Der Schachspieler ist Österreicher (wenn ich mich richtig erinnere) und wurde während dem zweiten Weltkrieg verhaftet und vermutlich jahrelang in einer Art Hotel festgehalten. Um nicht verrückt zu werden, gelingt es ihm ein Buch über Schach zu stehlen und beginnt mit und gegen sich selber zu spielen. Alles nur im Kopf. Schlussendlich wird er fast verrückt und wird von einem Arzt befreit. Während eines weiteren Spiels, wieder auf dem Dampfer, gerät der Schachspieler wieder in den Wahn des Spiels und kann zum Schluss vom Erzähler weggeführt werden.

 

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich lass es an nur einem Tag. Die Handlung ist spannend und man kann sich sehr gut in die verschiedenen Charaktere hineinversetzten. Ebenfalls finden sich im Buch viele Interpretationsansätze, was für die Maturalektüre von Vorteil ist. Auch Stefan Zweig macht in seinem Buch oft gebraucht von Symbolen, welche erläutert und vertieft besprochen werden können. Auch hier findet sich im Internet viele weiterführende Artikel zum Buch.


Katie von Christine Wunnicke

Ich wurde durch den deutschen Buchpreis auf das Buch Katie aufmerksam. Damals war das Buch auf der Shortlist und der Klappentext faszinierte mich. Das Buch spielt mit historischen, sowie fantastischen Elementen und der Leser ist sich nie ganz sicher, was gerade echt ist und was nicht. Das Buch folgt Florence Cook und ihrem Leben als Medium. Sie hat übernatürliche Fähigkeiten und kann mit der Unterwelt kommunizieren. Ebenfalls ist sie von Katie besessen. Sie ist lange tot und treibt als Geist ihr Unwesen. Nach einigen Séancen wird William Crookes, ein Forscher, angefragt, Florence zu untersuchen, um eine Bestätigung für Katie zu finden. Es gelingt ihm auch, Katie “herauszulocken”. Florence macht danach Karriere als Zauberkünstlerin. Das Ende des Buches ist mir schlecht in Erinnerung geblieben, da es etwas kompliziert war. Das Buch endet erst viele Jahre später, als Florence bereits sehr alt ist und eine kleine Praxis hat, in der sie auf Wunsch Séancen durchführt.

 

Das Buch wurde bei mir nicht geprüft, allerdings findet sich auch hier einiges an Symbolik, womit man geschickt jonglieren kann. Ich wählte das Buch allerdings nicht auf Grund dessen aus, sondern einfach, weil es mich interessierte. Allerdings musste ich hier vieles der Interpretationsarbeit selbst erledigen, da es im Internet nicht die Ressourcen dazu gibt. Es handelt sich um ein relativ neues Buch und wurde deshalb noch nicht so oft besprochen. Dennoch würde ich es nochmals wählen.

Katie, Christine Wunnicke, Buchumschlag, Matura, Lektüre, Empfehlung

Seiten: 160

ISBN: 978-3946334132

Verlag: Berenberg


Fräulein Else von Arthur Schnitzler

Fräulein Else, Arthur Schnitzler, Buchumschlag, Matura, Lektüre, Empfehlung

Seiten: 113

ISBN: 978-3150193808

Verlag: Reclam

Fräulein Else ist für mich ein spannendes Buch. Es riss mich schnell in seinen Band, denn Else wurde von Schnitzler sympathisch und sehr verständlich umschrieben. Der Schreibstil des inneren Monologes, der von Schnitzler quasi erfunden wurde, machte das Ganze möglich.

 

Fräulein Else ist 19 Jahre alt und verbringt gerade Ferien in San Martino di Castrozza als sie einen Brief von ihrer Mutter erhält. Ihr Vater brauche dringend Geld, sonst würde er verhaftet werden. Else solle doch bitte Herr Dorsday fragen, ob er das nötige Geld zur Verfügung stellen könnte. Dorsday allerdings will das Geld nur geben, wenn er Else nackt sehen darf. Dies macht Else zu schaffen und wir erleben, wie sie mit ihren Gefühlen ringt und einen Ausweg aus der Sackgasse sucht.

 

Durch den inneren Monolog erhält den Leser einen einmaligen Blick in Elses Innenleben und ihre Gedanken. Dies macht die Geschichte zweierlei interessant. Erstens wird die Identifikation mit Else erleichtert, und zweitens kann man aus dem Text Rückschlüsse auf Elses Persönlichkeit und Eigenschaften ziehen. Gerade der zweite Aspekt macht das Buch spannend, gerade für eine Maturalektüre, bei der erwartet wird, dass solche Interpretationsarbeit geleistet wird.

 

Ausserdem finden sich im Internet etliche Artikel, die sich mit Else beschäftigen und sehr detaillierte Analysen von Elses Persönlichkeit beschreiben. Ich würde das Buch deshalb nochmals wählen.


Fazit

Bei meiner Maturalektüre habe ich mehrheitlich gute Bücher gelesen, weshalb mir die Vorbereitungen nicht so schwerfielen. Ich denke es ist wichtig bei der Wahl der Bücher auf die folgenden Punkte zu achten:

  • Erfüllt es die Vorschriften, die gegeben wurden?
  • Enthält das Buch genug Material für eine detaillierte Analyse und Interpretation?
  • Gefällt mir das Buch überhaupt?

Es ist wichtig einen Kompromiss zu finden, zwischen den einzelnen Punkten. Einige meiner Kollegen wählte ihre Bücher willkürlich aus und wurden bitter enttäuscht, da die Bücher zum Teil schlecht waren und nicht taugten, um ausreichend mit den Texten zu arbeiten. Eine sorgfältige und gewissenhafte Recherche bei der Auswahl der Maturalektüre ist wichtig, denn so kann viel Stress vermieden werden. Ebenfalls empfehle ich genug früh mit der Lektüre zu beginnen und nicht erst zwei Wochen bevor die Prüfungen losgehen.

 

Die Nachbearbeitung ist genauso wichtig, wie die Arbeit während der Lektüre. Ich entschied mich dazu jedes Kapitel zusammenzufassen, was im Nachhinein nicht nötig gewesen wäre. Einerseits kostete mich dies viel Zeit und andererseits brauchte ich die Zusammenfassung nur in wenigen Fällen, während meiner Vorbereitung. Kurze Stichwortkärtchen oder eine detaillierte Aufstellung der Personen, ihren Eigenschaften und Beziehungen erachte ich allerdings als klug. Eine solche Variante würde ich wählen, müsste ich nochmals zur Matura antreten.

 

Falls du gerade die Bücher für deine Matura aussuchen musst, hoffe ich, dass dir mein Artikel gefallen hat und ich wünsche dir viel Glück und gutes Gelingen!

 

 

fls


Write a comment

Comments: 0
Logo, The Books I Read

Thanks for visiting!

If you have any criticism or feedback, please contact me via my contact form:

Also make sure to check out my Twitter: